WERBUNG

auf www.kulturonline.ch

Möchten Sie auf Kulturonline werben?

Nutzen auch Sie die preis-
werte Werbeplattform für Ihr Unternehmen.

Weitere Informationen unter Kulturonline:
Helena Hohermuth
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T. +41 (0)71 910 08 00.

Zu den Aktualitäten: Link-Empfehlungen von Kulturonline ...
news.heute.ch    polizeinews.ch


Grosse Herzlichkeit beim Empfang der ersten Wiler Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Empfang von der ersten Wiler Bundesrätin Karin Keller-Sutter in der Wiler Altstadt auf Kulturonline.ch
«Ihr gebt mir Halt und Kraft in diesem schweren Amt», so Bundesrätin Karin Keller-Sutter beim festlichen Empfang auf dem Hofplatz in Wil. (c) Fotos: ROPO/MuA/Kulturonline.ch

KKS als «Vorzeige-Persönlichkeit» und «Powerfrau» gefeiert – eine engagierte Bundesrätin für alle Menschen in der Schweiz.
Stolz und voller Tatendrang. Einen historischen Abend erlebten über 2000 Wilerinnen und Wiler sowie zahlreiche Gäste und Freunde am 13. Dezember 2018, als die neu gewählte Bundesrätin Karin Keller-Sutter (54-jährig) aus St. Gallen kommend in ihrer Heimatstadt eintraf und herzlich begrüsst und gefeiert wurde. Beim historischen Hofplatz von der Äbtestadt wurden emotionale und würdige Festreden gehalten, unter anderem von der Tessiner Nationalratspräsidentin Marina Carobbio Guscetti, die KKS als Vorzeigefrau bezeichnete. Die Ostschweizer FDP-Politikerin Karin Keller-Sutter betonte: «Ich will eine Bundesrätin für das ganze Land sein!».
Unter den Gästen waren neben dem scheidenden Bundesrat Johann Schneider-Ammann, der St. Galler Regierungsratspräsident Stefan Kölliker sowie weitere Regierungs-, Kantons- und Stadträte sowie Parlamentarierinnen und Parlementarier.
 
Freudentränen und «Energie für die Zukunft tanken!»
Im Scheinwerferlicht im Hof zu Wil Ehemann Morten mit Hund Picasso und Bundesrätin Karin Keller-Sutter auf Kulturonline.ch
Im Scheinwerferlicht ... Ehemann Morten mit Hund Picasso und Bundesrätin Karin Keller-Sutter.
Links die St. Galler Regierungsrätin Heidi Hanselmann, Vorsteherin vom Gesundheitsdepartement. Zwischen dem Ehepaar erkannt man Bundesrat Schneider-Ammann und SG-Regierungspräsident Stefan Kölliker.

Neben Morten, dem Ehemann von Karin Keller-Sutter, war auch ihr Hund Picasso, ein Jack Russel Terrier, mit von der Partie. In ausgelassener Freude konnten sich die Gäste bei musikalischen Klängen an verschiedenen Ständen grosszügig verköstigen, derweil KKS unter Polizeischutz schon zur nächsten Pressekonferenz geleitet wurde. «Der warmherzige Empfang der Bevölkerung von Wil gibt mir viel Kraft für die Zukunft, denn ich weiss, dass dieses Amt sehr anspruchsvoll ist», sagte die Bundesrätin unter Jubel.
Ab 1. Januar 2019 wird die erste Wiler Bundesrätin und 9. auf Bundesebene das Bundesamt für Justiz und Polizei übernehmen. Die ebenfalls neu gewählte Bundesrätin Viola Amherd (56-jährig) wird das Bundesamt für Verteidigung, Bevölkerung und Sport leiten. Sie feierte als Nachfolgerin von Bundesrätin Doris Leuthard zeitgleich im Wallis ihre Wahl zur 8. Frau im Bundesrat.

TV-Hinweise etc.


Informationen über Schweizer Radio und Fernsehen

Programmhinweise SRF im Schweizer Internetmagazin www.kulturonline.ch
-----------------------------------------------

http://www.srf.ch/


Zu den News-Meldungen vom SRF:
http://www.srf.ch/news

SRF: Film-Nachschau:
http://www.srf.ch/play

-----------------------------------------------

Link zum Schweizer Radio SRF1.
Link zu «Musikwelle».

- - -

SRF Radio-Musiktitel gesucht ?

Suchen Sie die Musiktitel, die gerade bei einem SRF-Sender zu hören waren? Hier geht es direkt zum entsprechenden Link ...
http://www.srf.ch/radio-srf-1/programm/musik
http://www.srf.ch/radio-srf-1

 

http://www.srf.ch/radio-srf-2-kultur/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-3/programm/musik

http://www.srf.ch/radio-srf-musikwelle/programm/musik

http://www.virus.ch/virus/ticker



Weitere TV-Hinweise von diversen Sendern ... 


Im Gedenken an Heidi Kabel - Ihre Tipps für ein glückliches Leben

http://www.youtube.com/watch?v=G-xS3v_3e-4&feature=related


Im Diogenes-Verlag ...

Ingrid Noll Hab und Gier Diogenes Kulturonline.ch Eine Frage der Ethik ...

Ingrid Noll mit dem spannenden Roman «Hab und Gier» ... - jetzt auch als eindrückliches Hörbuch beim Diogenes-Verlag!

Die Geschichte ist packend ... Lange schon hatte die Bibliothekarin Karla vom Rentnerdasein geträumt: sich zurücklehnen und endlich in Ruhe selber lesen. So gibt sie mit 60 ihren Job in der Stadtbücherei auf. Mit einigen Kollegen hält sie lose Kontakt – bis zu einer folgenschweren Einladung.

Beim »Gabelfrühstück« macht ihr der kinderlose Witwer Wolfram todkrank ein Angebot: Falls sie sich um seine Beerdigung und die Inschrift auf seinem Grabstein kümmert, erbt sie ein Viertel seines Vermögens. Pflegt sie ihn bis zu seinem Tod, erbt sie die Hälfte. Und bringt sie ihn wunschgemäss um, bekommt sie alles, eine Villa in Weinheim inbegriffen. Die Ruhe der Rentnerin ist dahin.

Zur Autorin Ingrid Noll
Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Grossmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. ›Die Häupter meiner Lieben‹ wurde mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und, wie andere ihrer Romane, auch erfolgreich verfilmt.
www.diogenes.ch